tulpeRückblick auf die Fastenzeit 2017

In den 7 Wochen vor Ostern habe ich den Kurs „7 Wochen weniger online & bewusster leben“ durchgearbeitet. D.h. ich habe es nicht jeden Tag geschafft und werde noch etwas länger brauchen, um die täglichen Impulse zu lesen und die Anregungen umszusetzen.

Was ich aber geschafft habe: Ich habe auf facebook und twitter verzichtet. Na gut, zu meinem Geburtstag musste ich doch mal auf facebook reingucken. Ich wollte ja wissen, wer mir alles gratuliert hat und mich bedanken – gehört sich so! 🙂

Am Anfang war es eine ziemliche Umstellung und es hat mir echt was gefehlt. Aber dann habe ich entdeckt, das real life auch eine ganze Menge zu bieten hat. Ich habe viel mehr Bücher gelesen, Tagebuch geschrieben und schöne Filme angeschaut, hab gestrickt und gehäkelt, Besuche gemacht und bekommen und war auch mehr draußen. Kurz vor Ostern habe ich BAJ für mich entdeckt!

Zumindest einge von diesen Veränderungen möchte ich gern beibehalten. Ich will auf jeden Fall nicht mehr den Anspruch haben, die Newsfeeds in den sozialen Medien lückenlos zu verfolgen. Die Welt geht nicht unter, wenn ich mal etwas verpasse. Wenn ich das richtige Leben verpasse, ist das viel schlimmer. Für meine Social-Media-Aktivitäten setze ich mir jetzt ein zeitliches Limit.

Und ich will mir öfter die Frage stellen: „Will ich das, was ich gerade mache, wirklich tun? Bringt es mich meinen Zielen näher und enspricht es meinen Werten?“ Sich mal entspannen und etwas Nutzloses tun ist o.k. – aber ich will nicht mehr endlos Zeit totschlagen, nur weil es bequemer ist.

Wer wissen möchte, was mein Lebensmotto ist, gucke in meine Blogadresse:

Spuren hinterlassen

Merken

Advertisements