Am 1. März begann die Fastenzeit. Diese 40 Tage nutzen viele Christen, um sich auf Ostern – das Leiden und Sterben von Jesus – vorzubereiten.

Es gibt da viele Aktionen, die angeboten werden, bei denen Mann oder Frau mitmachen kann.

Ich habe mich dieses Jahr für diese entschieden:

7 Wochen weniger online & bewusster leben

Das ist wirklich mein Thema, weil ich viel Zeit im Internet verbringe und oft nicht nur sinnvoll, d.h. ich schlage damit auch viel Zeit tot. Was mich dann leer und unzufrieden zurücklässt. Und das real life – das echte Leben – kommt damit zu kurz.

Eigentlich habe ich’s mir nicht vorstellen können, aber am Dienstagabend überkam mich ein Anflug von Mut und ich habe entschieden, die 7 Wochen auf facebook und twitter zu verzichten. Das ist für mich echt ne Herausforderung.

Und was tu ich jetzt? (bitte nicht lachen!)
Ich scrolle Pinterest! Das ist ja nicht verboten – aber es ist genauso ein Zeit totschlagen wie die anderen Social-Media-Plattformen. Ja gut, man kann viele gute Ideen bekommen, aber am Ende summt der Kopf…

Ich muss/will es wieder neu lernen, „echte“ Sachen zu machen: ein richtiges Buch lesen, eine richtige Karte oder einen Brief schreiben, meinem Haushalt ein bisschen (mehr) Glanz zu verleihen, die Natur zu genießen, meine Musikinstrumente zu bedienen, etwas Kreatives anzustellen, echte Freunde treffen … die Liste ließe sich noch weiter verlängern.

Nun gut, ich hab mich ja gerade erst auf den Weg gemacht. Ich werde euch immer mal wieder eine Meldung geben, wie’s läuft. Ihr findet die Beiträge unter der Kategorie weniger und bewusster.

Habt ihr euch auch etwas vorgenommen für die diesjährige Fastenzeit?

Advertisements