Clown

© ChristArt – Fotolia.com

Zu diesem Thema gab es heute ein Referat von Sabine von Krosigk bei einem Frauenfrühstückstreffen, das ich die Ehre hatte, musikalisch zu umrahmen.

Bei diesem Thema hat sie natürlich ein paar Witze erzählt, einen davon hab ich behalten:

Ein frisch gebackener Ingenieur tritt seine erste Arbeitsstelle an und bekommt die Aufgabe zu kehren. Entrüstet gibt er von sich: „Ich komme von der Universität.“ – „Ach so, das ist etwas anderes, dann werde ich es Ihnen mal vormachen.“ 😀

Aber auch einige ernst gemeinte, hilfreiche Sätze aus ihrem Vortrag sind mir im Gedächtnis hängen geblieben:

  • Ich weigere mich, den schweren Dingen in meinem Leben die Macht zu geben, mich runterzuziehen.
  • Oft hilft eine ver-rückte Sicht der Dinge, einfach mal einen Schritt zur Seite gehen und die Sache aus einer anderen Perspektive betrachten.
  • in ausweglos erscheinenden Situationen fragen: „Was wäre jetzt zu schön, um wahr zu sein?“
  • Falten kriegen Sie sowieso! Sie können entscheiden, ob es Lach- oder Sorgenfalten werden.
Advertisements