fahrradVorige Woche hatte ich kein Auto, weil mein Mann damit unterwegs war. So musste ich alle Wege mit dem Fahrrad oder zu Fuß erledigen. Sonntagmorgen hatte ich dann ein erfreuliches Ergebnis auf der Waage: 1 Kilo weniger!

Da dachte ich: Das könnte ich doch beibehalten. Alles unter 5 Kilometer wird geradelt (es sei denn, es regnet Strippen)! Auch einen normalen Einkauf krieg ich mit Korb und Seitentasche gut weg.

Und es hat noch andere Vorteile mit dem Drahtsesel:

  • ich bewege mich und damit fühle ich mich superlebendig
  • meine Knieknorpel werden gut ernährt
  • ich spüre den Wind, rieche die Düfte, die mich umgeben und höre die Vögel singen
  • es dauert etwas länger, das entschleunigt
  • ich merke, wie meine Kraft wächst – ich kann die Steigungen heute schon mit weniger Mühe bewältigen als gestern
  • auch alle anderen Anstrengungen im Alltag fallen mir leichter
  • ich krieg immer mal ein paar 100 Meter geschenkt, wenn’s bergab geht und ich mich rollen lassen kann (das geht beim Walken nicht 🙂 )
  • ich fahre lachend an der Tankstelle vorbei, die Spritpreise sind mir egal 😀
  • ich brauche mir um Parkplätze keine Sorgen zu machen
  • ich tue etwas für die Umwelt
  • und wie schon gesagt: die Waage ist auch zufrieden
Advertisements