turmTürme ragen hoch in die Landschaft. Man kann sie nicht übersehen. Sie sind beliebte Ausflugsziele und wenn man sie besteigt, kann man einen weiten Blick in die Landschaft genießen.

Türme dienten früher als Bestandteile von Stadtmauern oder Festungen dazu, dass die Wächter rechtzeitig Feinde kommen sahen und Alarm schlugen.

Türme sind ein Symbol für Festigkeit, Stärke und Sicherheit.

Wer einen Turm besteigen will, kann schon mal außer Puste kommen, wenn es sehr viele Stufen sind. Man muss sich ein bisschen anstrengen.

In der Bibel wird auch Gott mit einem Turm verglichen:

Ein fester Turm ist der Name des HERRN; zu ihm läuft der Gerechte und ist in Sicherheit.
Sprüche 18 Vers 10 – ELB

Stell dir vor, du bist mitten im Alltag. Von allen Seiten werden Anforderungen an dich gestellt, jeder will etwas von dir. Du weißt gar nicht, wo dir der Kopf steht und was du zuerst machen sollst. Du möchtest einfach mal raus – bloß wie – und wohin?

In solchen Situationen ist Gott für dich wie ein starker Turm. Da gehst du hin.

Die Tür unten ist nur angelehnt. Du machst sie auf. Sie quietscht vielleicht ein bisschen in den Angeln, weil du sie schon eine Weile nicht mehr benutzt hast. Dann steigst du die Stufen hoch. Das braucht Zeit und Mühe. Aber die Stimmen von draußen werden schon leiser. Schließlich bist du oben angekommen und musst blinzeln, weil die Sonne dich blendet. Du kannst die Aussicht genießen und guck mal: da unten, die Dinge, die dich eben noch bestürmt haben, sind ganz klein.

Grafik

Mitten im Alltag bietet Gott dir eine Rückzugsmöglichkeit, einen Ort, an dem du sicher und geborgen bist. Du kannst ihn überall finden: an der Ampel, im Stau. Oder du suchst dir das nächste Mal im Supermarkt die längste und langsamste Schlange aus, um „den Turm“ aufzusuchen.

Gut ist es, wenn du regelmäßig solche Zeiten einplanst, wo du dem Alltag entfliehst und die Geborgenheit bei Gott erlebst.

Hier stehe ich auf meiner Warte und stelle mich auf meinen Turm und schaue und sehe zu, was er mir sagen und antworten werde auf das, was ich ihm vorgehalten habe.
Habakuk 2 Vers 1 – LUTH

Das folgende Lied von Martin Pepper singt von dem „starken Turm“.

Advertisements