Heute beginnt ein neuer Monat, der vorletzte Jahres, und ich möchte euch mit einem Gedicht (leider nicht von mir 🙂 ) begrüßen:

 

Novembern sind wieder die Tage

Sturm peitscht den Bäumen

um die Stämme das Geäst

und reißt ihnen das blätterne Kleid

vom klammnassen Leib

Melancholisch schleicht sich

die Freude dahin

legt sich in das Bett aus goldenem Laub

so sterbensmüd

dass die Haselmaus

aus Rücksicht

leiser träumt

(Luise Korte)

Advertisements