„Die Waage ist nicht die Drehscheibe des Lebens.“

Diesen tröstenden Satz hörte ich vor längerer Zeit mal, aber ich konnte/kann ihn nicht so richtig glauben, denn für ist sie es doch oft, zumindest das Launometer für den Tag.

Ich stelle mich morgens (oft auch noch mal abends) drauf und frage:

Waage, Waage, sag rasch an,
wie ich mich heut‘ fühlen kann.

Geht’s mir gut? Geht’s mir schlecht?
Ist mir kalt? Ist mir heiß?

Wer ist die Dickste hier in der Schweiz im Landkreis Greiz?

(leicht geändert aus „Feuerzeichenfrau“ von Julia Onken)

Das ist doch wirklich besch…ämend – so einem kleinen, platten Ding gebe ich soviel Macht über meine Stimmung!!

Ich wollte das schon oft ändern. Gestern fand ich einen Anschubser dazu auf der Lebe-leichter-Website unter Thema der Woche.

Ich stelle den Artikel hier als pdf rein, weil die Seite regelmäßig aktualisiert wird.

-> Täglich auf die Waage?

So, nun hoffe ich, dass es funktioniert. Die Waage steht jetzt hinterm Badschrank – das Wegräumen hat sich schon mal ganz gut angefühlt. 😉

 

P.S. (12. Febr. 12): Ich habe nicht durchgehalten :(. Die Waage steht wieder an ihrem Platz und ich betrete sie auch wieder öfter. Aber sie darf nicht mehr über meine Laune entscheiden!!

Advertisements