5 Jahre lang, von 2005 bis 2010, habe ich in unserer alten Gemeinde den Gemeindebrief herausgegeben: entworfen, gedruckt, gefaltet, verteilt. Ich habe es gern gemacht und viel Zeit und Liebe hinein investiert.

Gestern war es soweit: Ich habe den Hängeordner geleert und die 30 (fein säuberlich abgehefteten) Ausgaben der Ablage P zugeführt. Ganz leicht fiel mir das nicht. Aber meine Zeit als Gemeindebriefredakteurin ist vorbei. Es wird mich keiner mehr nach der Nr. 8 vom September/Okober 2006 fragen 🙂

Sich von etwas zu trennen ist wie ein kleiner Abschied. Manchem fällt es leicht, andere tun sich damit schwerer (ich zum Beispiel). Aber mit dem Wegwerfen entsteht Platz für Neues – auch im Kopf!

Advertisements