Über dieses Buch von Dr. Hirschhausen bin ich beim Globetrotter gestolpert (dass es dort auch Bücher gibt :)), aber ich konnte mich nicht gleich zum Kauf entschließen. Allerdings ging es mir nicht aus dem Kopf, so habe ich es von zu Hause aus bestellt.

„Glück kommt selten allein“ – Ich habe gleich angefangen zu lesen und finde es absolut vergnüglich und erfrischend. Schon ein paar mal hat es mir ein Lächeln ins Gesicht gezaubert, dabei bin ich erst auf Seite 47.

Hier eine Kostprobe:

Zehn Warnsignale
drohender Zufriedenheit

  1. Die Neigung, spontan zu denken und zu handeln ohne Angst.
  2. Die unverkennbare Fähigkeit, jeden Moment zu genießen.
  3. Verlust des Interesses, andere zu beurteilen.
  4. Verlust des Interesses an Konflikten.
  5. Verlust des Interesses, sich selbst zu verurteilen.
  6. Verlust der Gewohnheit, sich Sorgen zu machen.
  7. Wiederkehrende Phasen der Wertschätzung und Würdigung allen Lebens.
  8. Zufriedenmachende Gefühle der Verbundenheit mit anderen und der Natur.
  9. Die zunehmende Neigung, den Überfluss des Lebens wahrzunehmen und anzunehmen.
  10. Anfälle von herzlichem Lachen.
  11. Dass es Ihnen egal ist, dass es 11 Warnsignale sind.

oder der Satz:

Warum ist Salat so gesund? Weil man, wenn man Berge von Salat isst, sich den Magen nicht mit etwas Ungesundem vollschlägt.

Ganz schön finde ich auch die Pinguin-Geschichte. Die haben wir neulich als Video-Clip sogar im Gottesdienst gesehen. Beim Durchblättern habe ich sie auch in dem Buch gefunden.

Hier ist der Clip:

Advertisements