Mit Beginn des neuen Schuljahres habe ich drei neue Klavierschüler bekommen, und zwar ein Dreierpack Geschwister. (Wer es noch nicht weiß: ich unterrichte privat Klavier und Gitarre.) Die drei sind vom Alter her und auch sonst ganz unterschiedlich: Mädchen 8. Klasse, Junge 5. Klasse und eine Schulanfängerin. So muss ich mich auf jeden speziell einstellen, aber das macht mir auch Spaß und ist meine Spezialität, weil ich nicht so viele Schüler habe. Manchmal muss ich mich ein bisschen treten, um die Unterrichtsvorbereitung zu beginnen, aber wenn ich dann am Schreibtisch sitze bzw. beim Unterrichten bin, vergesse ich alles Andere und ich bin so richtig in meinem Element. Mir fallen spontan Bilder oder Erklärungen ein, um den Schülern etwas deutlich zu machen und dann merke ich: Das liegt mir. Da schlägt mein Herz.

P.S. Es könnten gern noch ein paar Schüler mehr sein… (Schleichwerbung? – nein!!)

Advertisements